TV-Beitrag: Homöopathie

Endlich einmal ein guter und trotzdem kritischer TV-Beitrag zur Homöopathie vom Bayrischen Fernsehen.

Diese 30 Minuten sollten Sie sich wirklich Zeit nehmen, es lohnt sich. Der Beitrag will den „Plazebo-Kritikern“ den Wind aus den Segeln nehmen, indem er mit verschiedenen Beiträgen und mit Hinweis auf diverse Studien aufzeigt, dass der Plazebo-Effekt bei der homöopathischen Behandlung keine signifikante Rolle spielt. V.a. zeigt er, dass man als Wissenschaftler niemals dogmatisch (also Glaubenssatz-Blind) werden sollte, sondern solche Phänomene, wie die Homöopathie, einen Wissenschaftler erst recht anspornen sollten, alles daran zu setzten, herauszufinden, warum die Homöopathie solche Erfolge erzielt. Würde man aufhören, und auch das erwähnt der Beitrag, wie Schulkinder darüber zu streiten, ob in den homöopathischen Arzneien nun noch Substanz oder nicht vorhanden ist, diese Zeit aber in die Forschung oder Ausbildung von Ärzten investieren, könnten heute schon tausenden Patienten mehr von der Homöopathie profitieren.


Original unter folgendem Link vom Bayrischen Fernsehen:

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/faszination-wissen/fawi-homoeopathie-video-106.html

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei diesem spannenden Beitrag.

Adrian Schneider – Klassischer Homöopath in Zürich und Bülach.

 

Nachtrag: Hier finden Sie die im Beitrag erwähnte Studie zur homöopathischen Behandlung von hyperaktiven Kindern  von Dr. Heiner Frei.

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie folgende leichte Rechenaufgabe, damit wir wissen, dass Sie menschlich sind. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.