Robert Koch Institut veröffentlich Studie: Ungeimpfte Kinder sind gesünder!

Nachfolgendes Video zeigt eine Analyse betreffend Gesundheit von geimpften und ungeimpften Kindern in Deutschland. Die Zahlen dazu stammen vom Robert-Koch-Institut.

Es lohnt, sich diese 45 Minuten Zeit zu nehmen. Vor allem, wenn Sie als angehende Eltern oder Eltern welche vor dem Entscheid, „Impfen oder nicht“, stehen.

Glücklicherweise gibt es für impfgeschädigte eine Chance – nämlich die Homöopathie! Ich sehe in meiner Praxis wöchentlich div. Kinder, welche nachweislich nach einer Impfung unterschiedlichste Impfschäden erfahren. Die meisten dieser „Schäden“ sind mit einer seriösen, klassisch homöopathischen Therapie lösbar. Viel besser wäre es natürlich, erst gar nicht auf die Homöopathie angewiesen zu werden und sich gegen das Impfen zu entscheiden. Ich kann aus meiner persönlichen und langjähringen, praktischen Erfahrung sagen, dass ungeimpfte Kinder defintiv gesünder sind. Je länger ich in meiner homöopathischen Praxis tätig bin, desto mehr rate ich von Impfungen ab!

Folgende Links geben Ihnen weitere Informationen zum Thema Impfen:

Weitere Informationen finden Sie auf meinen Praxiswebseiten:

oder in diesem Blog unter:

 

Aktuell soll in der Schweiz ein Impfzwang eingeführt werden! Wir wehren uns dagegen! Helfen Sie uns dabei –> http://homoeopathie-blog.similibus.ch/referendum-gegen-menschenrechtsbeschneidung-in-der-schweiz/

 

Wir kämpfen um die Freiheit gesund zu bleiben!

Ihr Adrian Schneider

Share

2 Gedanken zu “Robert Koch Institut veröffentlich Studie: Ungeimpfte Kinder sind gesünder!

  1. ÜBer den Herdenschutz und potentielle Folgen einer „nicht-Impfung“ haben Sie sich schon informiert oder? Als Vater und Wissenschaftler kann ich über den Beitrag nur den Kopf schütteln. Youtube hat immer recht – was sonst. Und ersetzt das Denken…

  2. Und da Sie ja scheinbar ein Wissenschaftler sind, haben Sie sicher auch schon davon gehört, dass geimpfte Menschen auch Träger der jeweils geimpften Seuche sind (z.B.Masern) und diese auch wunderbar weitergeben können. Das Herdenschutz-Argument zieht also nicht. Zuerst Informieren (Vielleicht sogar über YouTube?!) und erst dann besser wissen(-schaft).

    Nachtrag zu Youtube: Vielleicht ist es ganz gut, dass es Youtube gibt, somit darf jeder freie Mensch selber entscheiden, was er glauben will. Früher war man leider dazu verdammt der „Wissenschaft“ alles zu glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie folgende leichte Rechenaufgabe, damit wir wissen, dass Sie menschlich sind. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.